Der m(ech)anische Comiczeichner

Jähling bloggt Jähling

Mittwoch, 2. September 2015
Wo kommen die Ideen … hin?
Pläne machen ist wichtig. Auch wenn man nie dazu kommt, sie alle zu verwirklichen.
Wenn man ein Thema zwischen zwei Buchdeckel packen will, und seien es auch nur virtuelle, dann will man schon etwas Abschließendes dazu zu sagen haben. Also, ich zumindest. Deshalb gibt es auch noch keine Buchfassung dieses Blogs, denn ich habe noch lange nicht das Gefühl, alles zum Comicmachen gesagt zu haben. Allerdings habe ich ja schon vor Monaten mit dem Gedanken gespielt, Teilthemen dieses Blogs in Ebooks zusammenzufassen. Wegen der Übersichtlichkeit. Ich dachte dabei an so kurze 20-Seiten-PDFs, wie man sie überall findet, wo jemand meint, was zu sagen zu haben, oder einen Service verkaufen will. Jetzt habe ich das erste - Arbeitstitel: Wo kommen die Ideen her? - so halb fertig, und wie es aussieht, wird das doch etwas massiver. Bis jetzt komme ich auf 65 Manuskriptseiten, so dass ich jetzt dran denke, nach dem Vorbild der oben genannten Service-Webseiten eine Gratis-Kurzfassung anzubieten und eine kommerzielle Langfassung, vielleicht im Kindle-Shop oder so. (Und vielleicht gratis für meine Patreon-Unterstützer, auch wenn's auf deutsch ist.) Auch eine Druckfassung erscheint mir gerade nicht völlig absurd, aber eins nach dem anderen.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Freitag, 31. Juli 2015
Ist das noch witzig?
Seit einigen Tagen wird in gewissen Ecken der sozialen Medien über gelungene und weniger gelungene Witze gestritten. Anlass ist ein ziemlich doofer satirisch gemeinter Comic, der handwerklich so schlecht konstruiert ist, dass man ihn zwar als Kommentar zu einer politischen Haltung lesen soll, aber eigentlich nur die politische Haltung selber hinten rauskommt. (Ich verlinke das jetzt nicht, ist mir zu doof und nicht das Thema hier.)

Naja, über Humor soll man ja angeblich nicht streiten können. (Andererseits, sag das mal den Leuten bei Facebook.) Darüber, wie man ihn formuliert, dagegen schon. Hier also ein paar Gedanken zu gut und schlecht geschriebenen Witzen.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Dienstag, 21. Juli 2015
Patreon: Mit Video guckt sich's besser!
Nach fast zwei Monaten (und nun auch schon wieder seit fast zwei Wochen) ist endlich mein Patreon-Video online. Ihr könnt es direkt unter dem Link eben gucken oder gleich hier:


Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Mittwoch, 1. Juli 2015
Die 15.000-Euro-Karotte
Heute ist der Abgabeschluss für die Comicbuchpreis-Ausschreibung der Berthold Leibinger Stiftung. Ihr wisst schon, 15.000€ für literarisch anmutende Comicprojekte. Ich werde dieses Jahr aber nicht teilnehmen, aus dem einfachsten Grund, den es gibt: Ich habe nichts fertig.

Letztes Jahr habe ich meinen Pitch spontan zwischen Comic-Salon und Abgabetermin zusammengeschustert und eher aus Spaß und Gelegenheit mitgemacht als aus der Überzeugung, dass ich damit was gewinne. Dieses Jahr hat die Stiftung die Zugangsvoraussetzungen verschärft - statt eines Exposés, das man schnell mal schreiben kann, soll jetzt ein ganzes Skript eingereicht werden, angeblich um die Jury zu entlasten. Das ist in der Szene viel kritisiert worden, weil schon etwas knapp. Ich find’s im Prinzip zumutbar, soweit es auf Projekte ziehlt, an denen man eh arbeitet und die in einem Zustand sind, dass man sie mal eben in zwei Monaten abschließen konnte. Etwas zweifelhaft ist die Logik dahinter aber doch, denn wenn mein Comic fast fertig ist, brauche ich ja nicht mehr die 15.000€ Preisgeld, um ihn fertigzustellen.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Dienstag, 19. Mai 2015
Patreon: Crowdfunding als Dauerlauf
Seit dieser Woche habe ich endlich eine Kampagne bei Patreon am Laufen. Das ist eine Plattform, um kreative Arbeit in einer Weise zu unterstützen, wie sie die mir bis dahin bekannten Crowdfunding-Modelle nicht boten - nämlich fortlaufend, projektunabhängig und so, dass man auch ganz klein anfangen kann. Besonders letzteres ist mir wichtig, weil ich mich nicht so zum Marktschreier berufen fühle, und der müsste ich sonst sein. Bei Patreon mitzumachen war also keine schwere Entscheidung und ist bereits seit Ende 2013 ein fester Vorsatz. Dann kam 2014 dazwischen, und jetzt bin ich wahrscheinlich wieder mal der letzte da. Allein aus meinem näheren Webcomic-Umfeld sind mir Sarah Burrini und Leander Taubner zuvorgekommen.

In gewisser Weise hat es geholfen, dass vor einigen Wochen mein Rechner abgestürzt ist und ich mit meinen Webcomics in Rückstand geraten bin. Ursprünglich wollte ich nämlich den richtigen Zeitpunkt innerhalb von Gate Crash abpassen und das Ganze mit einem passenden Webcomic-Update starten. Aber es bringt nichts, eine große Webcomic-Kampagne inmitten von keinen Webcomics zu starten. Also mache ich es jetzt nach und nach, nebenbei und vor allem: klein.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Montag, 20. April 2015
Mobilegeddon? Kein Weltuntergang!
Das morgige Datum (21. 4.) verbreitet seit einigen Wochen Angst und Schrecken unter Webseitenbetreibern. Denn ab morgen gilt Mobilegeddon - oder wie die weniger verpanikten unter uns es nennen, ein neuer Google-Algorithmus, der Webseiten jetzt auch danach beurteilt, wie Smartphone-freundlich sie sind und Suchergebnisse, zumindest auf mobilen Geräten, entsprechend sortiert.

Bereits jetzt wird beim Suchen auf Mobilgeräten neben dem Suchergebnis die Mobiltauglichkeit der Seiten angezeigt, und bereits jetzt ignorieren Smartphone-Nutzer, wenn’s geht, die nicht so tauglichen. So fürchterlich viel wird sich für eure Webseiten also nicht ändern. Aber mobile Geräte werden immer wichtiger, deshalb ist es zumindest sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Mittwoch, 4. März 2015
Responsive Webcomics. In der Praxis. Erste Schritte.
Alternative Layouts für "Eier" in einer technisch sehr ausgefuchsten Simulation.
Im Webdesign wird Responsivität immer wichtiger. Das bedeutet, dass sich das Layout einer Webseite an das Lesegerät bzw. Browserfenster anpasst, und ist notwendig, weil der altmodische Desktop-PC mit vielen, aber ähnlichen Bildschirmgrößen seit Jahren an Marktbestimmung verliert. Leute surfen jetzt mit Smartphones, Tablets und demnächst anscheinend sogar mit Brillen und Armbändern. Auch die Webcomics müssen immer mehr die verschiedenen Bildschirmgrößen berücksichtigen. Das habe ich ja neulich schon mal angedeutet. Es gibt bereits einige Ansätze dafür.
(...)
Seit ich die neue Webseite habe, versuche ich zunehmend, den Comic-Bereich als frei gestaltbaren Raum zu begreifen, statt einfach nur fest layoutete Comicseiten einzubinden. (Das kommt auch vor, aber eigentlich nur noch, wenn ich nicht genug Zeit habe.) Dabei wende ich drei grundsätzliche Prinzipien an...

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


Montag, 23. Februar 2015
Gedanken ordnen: Dieses Blog...
Viel zu tunIn letzter Zeit werfe ich wieder öfter einen kritischen Blick auf dieses Blog. Nicht kritisch im Sinn von “doof finden” (das können meinetwegen andere tun), sondern im strukturellen, analytischen Sinn. Ist halt doch etwas unübersichtlich geworden im Lauf der Jahre.

Die meisten Posts in diesem Blog sind nicht für die Langfristigkeit gedacht. Das sind spontane Einblicke, Arbeitsstandsberichte und aktuelle Ankündigungen. Wer das Blog von vorne bis hinten durchliest, ohne diesen Unterschied zu kennen, wird wahrscheinlich nicht weit kommen, denn das nervt bestimmt irgendwann. Für einen vollständigen Blick auf die Entstehung meiner Comics sind auch diese Artikel sicher notwendig (einige, die es nicht sind, habe ich bereits rausgeschmissen). Aber umso wichtiger ist es, dass man die wichtigen Aertikel, also die allgemeingültigen, die sich nicht an irgendeiner aktuellen Aktivität abarbeiten, besser findet.

Wie ich das mache, weiß ich noch nicht: Eine neue Kategorienstruktur, Übersichtsartikel, Ebooks mit den wichtigsten Artikeln (entweder einzeln, ausgebaut und aktualisiert, oder nach Themenbereichen zusammengefasst), ein neues Blog, das weniger spontan, dafür endgültiger, verdauter daher kommt - all diese Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Wahrscheinlich werde ich sowohl Übersichtsangebote machen als auch Ebooks - letzteres hatte ich eh vor, schon als Vorübung zu dem Buch, das ich auch schon seit letztem Jahr hätte schreiben sollen. (Mehr dazu irgendwann mal.)

Ich habe mal ein bisschen gewühlt. Was die (nach meiner Meinung) besten, umfassendsten, aber auch was die beliebtesten Posts dieses Blogs sind. Für die beliebtesten Posts habe ich die Google-Analytics-Aufrufe der letzten zwei Jahre, aber auch die Zahl der Backlinks unter den Artikeln zugrunde gelegt.

Weiterlesen (0 Kommentare)    Kommentieren


xml version of this page Letzte Aktualisierung: 2. Sep, 17:04
Menu
E-Mail-Abonnement

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, und Du erhältst den Feed dieses Blogs per Mail:

Delivered by FeedBurner

Web
Suche
 
Letzte Aktualisierungen
Wo kommen die Ideen …...
(Woran ich gerade arbeite. Teil 4 oder so.) Wenn man...
by jaehling (2. Sep, 17:04)
Gedanken ordnen: Dieses...
In letzter Zeit werfe ich wieder öfter einen kritischen...
by jaehling (30. Aug, 14:21)
Ebooks und Ecomics -...
Im Comicforum gab’s unlängst mal wieder...
by jaehling (30. Aug, 13:52)
Ist das noch witzig?
Seit einigen Tagen wird in gewissen Ecken der sozialen...
by jaehling (31. Jul, 19:33)
Responsive Webcomics....
Im Webdesign wird Responsivität immer wichtiger....
by jaehling (24. Jul, 11:10)
status