Der m(ech)anische Comiczeichner

Wie Comics entstehen. Vom Jähling.



Die Suche nach 'tag-thenewbook' hat 25 Resultate geliefert. Angezeigt werden die Resultate von 1 bis 10.

Neue neue Hefte: Platz für Ideen


Im Moment ist eigentlich noch gar keine Zeit dafür, aber irgendwo im Hinterkopf ist ein kleiner Teil meines Gehirns in den letzten Tagen dabei, neue Story-Ideen für Reception Man auszubrüten. Keine davon passt zu der Geschichtenfolge, die ich mir mit dem Reboot für die nächsten paar Hefte ausgedacht habe, aber was soll man machen, nicht wahr?

Zumindest die nächsten beiden Hefte waren fest verplant: Heft 2 greift eine Handlung auf, die ich schon vor dem Reboot hatte machen wollen und für die ich in Heft 1 schon mal ein paar Anlagen geschaffen hatte, und Heft 3 hatte ich vor einigen Jahren entworfen. Die neuen Ideen könnten also frühestens ab Heft vier (beim derzeitigen Tempo also um 2020) erscheinen.

Oder?

Vielleicht ist ein Grund, weshalb ich nie dazu komme, Heft 2 und 3 fertigzustellen, dass die Geschichten einfach nicht so weit sind? Vielleicht habe ich gar kein Problem mit der Terminfindung, sondern mit diesen beiden Plots? Vielleicht sollte ich die Hefte einfach mal umstellen, und vielleicht gehen die neuen Geschichten dann schneller von der Hand als jetzt die alten? ...
by jaehling (20. Jan, 21:15)

Still Rebootin' after all these Hin und Hers...


Ich hatte mich schon fast an den Gedanken gewöhnt, dass der Reception-Man-Reboot das seltenste Jähling-Heft von allen bleiben würde. Aber es sieht so aus, als käme doch langsam Bewegung in die Sache. ...
by jaehling (22. Jun, 15:19)

Noch nicht wieder RECEPTION MAN!


Drei Wochen nach der Spielemesse in Essen, und Reception Man 1, der Comic, den ich eigentlich da präsentieren wollte, ist immer noch nicht hier. Ich weiß, Post aus den USA braucht eine Weile, aber nicht so lange. Nachdem die nachbestellten Exemplare von Reception Man Nr. 0 (abgeschickt am 25. 10.) bereits mitte der Woche angekommen sind, habe ich dann doch aufgehört zu warten und begonnen anzunehmen, dass da wohl was schiefgegangen ist.

Beim Nochmalprüfen der Benachrichtigungsmail des Druckers habe ich dann doch noch eine Tracking-Nummer gefunden, die ich ursprünglich übersehen hatte. Gut. Die Trackingnummer ist ein Code, den man auf der Webseite der US-Post eingeben kann, um zu sehen, was der Status der Sendung ist. Der Status meiner Sendung:

"Ausgeliefert am 22. Oktober, zurückgehalten aufgrund der Bitte des Adressaten, die Sendung selber abzuholen. Eine Benachrichtigung wurde übermittelt."

Äh, nö? ...
by jaehling (19. Sep, 13:08)

Digitale Comics verkaufen: Endlich mal ein paar Daten


Vor einem halben Jahr haben die Studentinnen Mia Wiesner und Elisabeth Pagel eine Studie im Internet durchgeführt, zur Akzeptanz von digitalen Comics. Ich erinnere mich noch vage daran, da mitgemacht zu haben, und jetzt, naja, auch schon wieder vor einigen Wochen, hat das Blog Fleen eine Kurzfassung der Ergebnisse vorgestellt. (Link via Comicgate, und vielen Dank auch.)

Da sind einige interessante Punkte drin. ... ...
by jaehling (1. Nov, 17:04)

Vier Jahre danach, und das Heft ist immer noch neu.


Erinnert Ihr euch noch an Das Neue Heft?

Das war eins der beiden Projekte, an denen ich dran war, als ich dieses Blog begann.

Irgendwann bin ich einfach nicht mehr dazu gekommen, es weiterzuführen. Das ist okay. Es liegt in der Natur des kreativen Arbeitens, dass manchmal eine Idee liegenbleibt. Es liegt auch in seiner Natur, dass so eine Idee immer mal wieder aufpoppt, manchmal ausgelöst durch irgendeinen nichtigen äußeren Anlass.

So ging es mir gerade mit dem Neuen Heft, das ich bei Twitter bereits für mich in Das Alte Neue Heft umbenannt habe. Der Anlass war die Ankündigung von DC Comics, ab September alle Serien wieder bei Nr. 1 zu starten. Das kann ich auch, zumal ich ja eine halbe Nr. 1 in der Schublade habe. Also habe ich die Schublade wieder aufgemacht, die 13 Seiten, die ich schon hatte, neu gescannt (war leider nötig), das restliche Skript geschrieben, und jetzt bin ich gerade dabei, die zweite Hälfte zu zeichnen.

Nur, ganz so einfach ist das natürlich nicht.

Das Wiederaufnehmen einer Geschichte nach vier Jahren unterscheidet sich in einigen Punkten vom Wiederaufnehmen nach, sagen wir, zwei Monaten. ...
by jaehling (19. Sep, 13:23)

Neues "Mission Statement"


Seit einiger Zeit denke ich darüber nach, dieses Blog ein wenig umzuwidmen. Ursprünglich war es ja vor allem als Lebenszeichen gedacht, für die langen Monate zwischen den Veröffentlichungen, in denen auf meiner eigentlichen Webseite nichts passiert. Nun ja, für das kleine Lebenszeichen zwischendurch habe ich inzwischen einen Twitter-Feed. Was die größeren Lebenszeichen zwischendurch angeht, die überlege ich inzwischen, auf der anderen Webseite zu platzieren. Damit da auch zwischen den Veröffentlichungen was passiert. Und hier? Hat sich seit Eröffnung des Blogs (Mitte 2007) ein wenn auch ruhiges Eigenleben entwickelt. Zeit für ein neues "Mission Statement". ...
by jaehling (19. Sep, 17:18)

Nichts neues, aber viel zu tun


So, das neue Jahr ist in seiner dritten Woche, und ich denke, ich habe deutlich genug gemacht, dass ich nicht vorhabe, mich Hals über Kopf da rein zu stürzen.

Das letzte Jahr ist noch zu gegenwärtig; fast möchte ich sagen, es ist noch gar nicht abgeschlossen, jedenfalls nicht im Sinne eines präsentierbaren Jahresabschlusses. Das neue kommt mir bisher eher vor wie eine Fortsetzung des letzten, nur mit noch mehr zu tun. Was anliegt, lag im Grunde schon letztes Jahr an - die immer jeweils nächste Conny-Van-Ehlsing-Geschichte, das zweite Download-Heft, die englischen Hefte, ein paar neue Web-Communities zum Reinschnuppern, noch sechs Conny-Alben zu verkaufen, bis die Druckkosten rausgeholt sind. Alles nichts Neues.

Trotzdem, irgendwie ergibt es sich bei zwei Wochen Pause von selbst, dass man, also ich jedenfalls, Sachen umdeutet und neu besetzt und bewertet und zu neuen Ideen kommt oder auch nur zu neuen Perspektiven auf alte Ideen, und ich gebe mir gerade alle Mühe, das nicht "Vorsätze" zu nennen, weil das einfach nur doof wäre. ...
by jaehling (20. Sep, 14:50)

Storygewitter


Wie sich herausstellte, war die Deadline für das andere Conny-Abenteuer gar nicht Ende Oktober, sondern vergangenen Mittwoch. Praktisch lief das auf sechs Seiten innerhalb von etwas über einer Woche hinaus. Fünf für die neue Geschichte sowie die aktuelle Seite von TALES FROM THE SANDPIT, die ja auch noch gemacht werden musste. Plus acht Seiten Nachbearbeitung, denn die beiden Seiten, die ich schon gezeichnet hatte, hatte ich wirklich NUR gezeichnet.

(...)

Arbeite ich jetzt immer so? Der Gedanke hat was für sich. Meine psychische Obergrenze waren bisher drei Seiten pro Woche. Aber wie's aussieht, geht auch das doppelte, auf vorzeigbarem Niveau. Natürlich nicht jede Woche - die Anstrengung fühle ich heute noch in den Knochen. (Vielleicht war's auch die Nachtschicht vorher, das weiß ich nicht.) Aber so ein gelegentlicher Ausbruch von Erzählfleiß hat auch was für sich. Wie ein klärendes Gewitter. Die aufkommende Story schwebt jetzt nicht mehr düster über mir, sondern sie liegt fertig vor mir. ...
by jaehling (20. Sep, 16:18)

Sinn für Realitäten


Ein paar Gedanken zwischendurch:


Die Gegenwart meint es gut mit uns Kleinverlegern. Durch das Internet sind Produktionsweisen entstanden, die es leicht machen, einen Comic, ein T-Shirt oder was auch immer zu produzieren, ohne Riesenauflagen vorzufinanzieren, Lagerhallen anzumieten oder sich dem Großhandel anzudienen. Für mich heißt das, dass die Kopierheftzeiten fast vorbei sind. Obwohl ich überlege, zumindest GATE CRASH weiter als Kopierheft zu führen, um es spontaner produzieren zu können. Aber der Digitaldruck wie beim Conny-Album und Print on Demand wie bei Reception Man und Olga - das sind gute Alternativen. Sieht viel besser aus als kopiert, auch wenn man Pech haben kann, und ist nicht viel teurer.

Natürlich muss sich noch viel tun. Dass ich mir meinen POD-Service in den USA suchen musste, spricht Bände. Die deutschen Betreiber, die ich kenne, lohnen sich eben doch erst ab einer größeren Auflage, oder ab dickeren Büchern, oder sie bieten einfach das Comic-Format nicht an. Internationale Anbieter haben natürlich den Nachteil, dass das Porto die Preisvorteile auffrisst, und dass man nicht mal eben beim Drucker vorbeischauen kann, wenn was nicht stimmt. (Eine Möglichkeit, die ich spätestens bei der Produktion des Conny-Albums unendlich schätzen gelernt habe.) Ich denke, einiges davon wird sich noch geben im Lauf der Zeit, wenn nicht alles. Problematischer wird es, für verstreute POD-Produkte die richtige Aufmerksamkeit zu schaffen. Je mehr sich die Produktionsweise drchsetzt, desto schwieriger wird es wahrscheinlich sein, sich abzuheben. POD ist eben doch mehr zum Kleckern gedacht als zum Klotzen. ...
by jaehling (20. Sep, 17:43)

Unfinished Business


Neben Conny habe ich ja noch das eine oder andere Comic-Projekt. Das bekannteste dürfte Das Neue Heft sein, vor allem weil ich darüber ja schon lang und breit hier geschrieben habe. Daneben gibt es die neuen Konzepte, die ich neulich erwähnt habe, Kurzgeschichten wie den Science-Fiction-Comic, den ich für ein neues SF-Magazin aufbereiten wollte, Codename: Olga, Graf X... Jede Menge Zeug, das hier rumliegt, aber zur Zeit weder weggeräumt noch abgeschlossen werden kann. Und das sind nur die Comics.

Freunde und Bekannte mahnen immer mal wieder, ich solle mich auf einige wenige Projekte konzentrieren. Meistens haben sie auch eine genaue und sehr eigene Vorstellung, auf welches Projekt. Sie haben ja nicht ganz unrecht, aber denken wir's zuende: Wenn ich auf alle meine Freunde und Bekannten hören würde, hätte ich immer noch zehn Projekte am Hals, nur im Gegensatz zu jetzt kaum noch welche, die mir Spaß machen.

Aber belasten tut mich dieser Ballast schon. Deshalb habe ich mir vorgenommen, die Projekte in den nächsten Wochen jeweils eine Woche lang zu evaluieren, eventuelle Lücken zu schließen und eine Art Bestandsaufnahme zu machen, wie weit sie eigentlich sind und wo's gerade hapert. In der ersten Woche habe ich mir Das Neue Heft vorgenommen, und das hat mich so begeistert, dass ich gleich damit weitergemacht habe. Keine Ahnung, wann ich zum nächsten Projekt komme. Hier also erstmal Teil eins meiner neuen Reihe: "Was macht dieses Ding auf meinem Schreibtisch?" ...
by jaehling (20. Sep, 20:48)
Der m(ech)anische Comiczeichner
xml version of this page Abonnieren
Menu
Startseite
Mission Statement
Kategorien:
Arbeitsorganisation
Herausbringen
Inspiriertwerden
Planen
Schreiben
Verkaufen
Vernetzen
Zeichnen

E-Mail-Abo

Deine Email:

Abonniere den Feed dieses Blogs per Mail!

Delivered by FeedBurner

Web
Aktivitäten:
Jählings Webseite
Jähling's English site
Jählings Tweets
Patreon
Umfeld:
LOA
PANEL online
Comicforum

Inspiration:
Millus: Wie werde ich Comiczeichner?
Frank Plein: Der Comic im Kopf
Daniel Gramsch: Aicomic - Zeichenkurs
Lachwitz, der
I Should Be Writing
Jane Espenson
John Rogers
John August

Suche
 
status
  • Einloggen

  • Blogger.de Startseite
    Creative Commons Lizenzvertrag
    Der m(ech)anische Comiczeichner von Max Vähling ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
    made with antville

    Add to Technorati Favorites


    ©2006-2016 Dreadful Gate Productions. Impressum und Kontakt.